Home » Geschäftsideen » Selbstständig machen als Vertriebler

Selbstständig machen als Vertriebler

Sein eigener Chef sein, von zu Hause aus arbeiten, freie Zeiteinteilung – das sind die klassischen Vorteile, die eine Selbstständigkeit mit sich bringt. Große Firmen versprechen genau diese Vorteile, ohne den Einzelnen dabei jedoch alleine zu lassen. Sie arbeiten weiterhin in einem Team, aber dennoch eigenverantwortlich – nämlich als Vertriebler.

Klassische Homepartys und mehr

Selbstständig als VertrieblerBekannt sind hier insbesondere die Vertriebskonzepte von Weight Watchers, Amway, Tupper oder vielen anderen Marken. Das Ziel ist es, Homepartys zu veranstalten, wie die klassischen und allseits bekannten Tupperpartys. Dabei wird für das Finden einer Location und eines Veranstalters im Freundeskreis herum gefragt. Schnell findet sich ein Gastgeber, bei dem die Party veranstaltet wird.

Dort stellen die Vertriebler ihr Sortiment vor, etwa aus dem Kosmetikbereich, verschiedene Schmuckstücke oder sogar Dessous. Die anwesenden Gäste können nun in entspannter Atmosphäre die Dinge kaufen, die sie für wichtig erachten und der Vetriebler macht durch den Verkauf seinen Umsatz. Der Gastgeber erhält zusätzlich meist ein kleines Geschenk dafür, dass die Party bei ihm stattfinden kann.

Andere Varianten setzen darauf, die Produkte via Internet bekannt zu machen. Eigens eingerichtete Webseiten werden erstellt. Sie sollen unter anderem auch weitere Vertriebler anwerben, da diesen hohe Gewinne und Einkommen versprochen werden.

Hauptziel bei solchen Systemen ist es allerdings eher, die Produkte an den Mann zu bringen und viel zu verkaufen. Die meisten Gelder werden in solchen Pyramiden ganz oben verdient – die letzten Glieder der Kette erhalten im Verhältnis nur noch wenig Einkommen.

Wieder andere Systeme sehen den selbstständigen Außendienstmitarbeiter als Vertriebler an. Er besucht die Kunden vor Ort, stellt ihnen neue Produkte vor und bewegt sie zum Kauf. Für die getätigten Verkäufe erhält er dann seine Bezahlung: die Provision.

Vor- und Nachteile beim Vertriebler

Wie jede Selbstständigkeit bringt ebenso die Tätigkeit als Vertriebler sowohl Vor- als auch Nachteile mit sich.Ein klarer Vorteil ist die wirklich freie Zeiteinteilung und die Tatsache, dass man von zu Hause aus arbeiten kann. Der ständige Kontakt mit anderen Menschen wird ebenfalls als Vorteil angesehen. Außerdem das selbstbestimmte Arbeiten – ohne dabei aus einem Team ausgeschlossen zu werden.

Die Nachteile sind aber ebenso vorhanden: Geld gibt es ausschließlich, wenn tatsächlich Verkäufe erzielt wurden. Außerdem sind viele Vertriebskonzepte so aufgebaut, dass der Vertriebler zunächst ein großes Sortiment an Waren kaufen muss. Diese Form von Vorleistungen sind allerdings alles andere als seriös, weshalb man davon in jedem Fall Abstand nehmen sollte!